Faun - GT 8/15 - Sonstige

Zurück

Preis auf Anfrage

E-Mail speichern und Sie erhalten Änderungen von Preis oder Verfügbarkeit des Angebots ganz einfach per E-Mail.

Fehler: Recaptcha konnte nicht geladen werden.

Bitte füllen Sie das Captcha aus und senden Sie Ihre Anfrage erneut. Danke.

Drucken

Ein Service von DirectLease


Achsen-Konfiguration
4x4
TruckScoutID
20237936

A.M. Hommeles BV
5374 RA SCHAIJK
Niederlande

  • Fahrzeugart
    LKW
  • Aufbautyp
    Sonstige
  • Wagen-Nr.
    1473462
  • Gebraucht
    ja

Allrad

🇬🇧: 
 
 
 
Very rare and unique oldtimer vehicle The GT 8/15 was developed at the end of the 1950s to improve the mobility of the Bundeswehr`s light FH 105mm M2 A1 artillery guns, which until then had been moved in the field by M5 tracked vehicles. For this purpose, a concept was adopted in which the 105mm gun was not towed, but lifted onto the towing vehicle via the rear using a hydraulically operated bracket and then carried by the vehicle. The construction and function of the GT 8/15 resembled a civilian skip loader. 225 EA. GT 8/15 vehicles were built between 1959 and 1961. The GT 8/15 proved to be largely unusable in several respects, so that the vehicle was taken out of service after about 10 years with the Bundeswehr. The concept of first towing a gun from the firing position to the equipment carrier in order to then lift and load it was too time-consuming and unnecessarily delayed the artillery`s change of position compared to the conventional method, in which the gun is simply attached and towed to the new position without being loaded. Furthermore, the GT 8/15 was technically very susceptible, so that the failure rate of the vehicles in the chronicle of the field artillery battalion 110, for example, is regularly given as 70%. Firing the 105 mm weapon from the vehicle was said to be possible, but firing the howitzer put a lot of strain on the carrier vehicle. 
 
Engine type: DEUTZ F8L 714 A 
 
 
 
🇩🇪: 
 
 
 
Sehr seltenes und einzigartiges Oldtimer-Fahrzeug Das GT 8/15 wurde Ende der 1950er Jahre entwickelt, um die Beweglichkeit des leichten FH 105mm M2 A1 der Bundeswehr zu verbessern Artilleriegeschütze, die bis dahin von M5-Kettenfahrzeugen im Feld bewegt wurden. Dazu wurde ein Konzept erstellt übernommen, bei dem das 105-mm-Geschütz nicht abgeschleppt, sondern hydraulisch über das Heck auf das Zugfahrzeug gehoben wurde betätigte Halterung und dann vom Fahrzeug getragen. Aufbau und Funktion des GT 8/15 ähnelten einer zivilen Mulde Lader. 225EA. GT 8/15 Fahrzeuge wurden zwischen 1959 und 1961 gebaut. Der GT 8/15 erwies sich in mehrfacher Hinsicht als weitgehend unbrauchbar, so dass das Fahrzeug nach ca 10 Jahre bei der Bundeswehr. Das Konzept, zuerst eine Waffe aus der Feuerstellung in den Geräteträger zu schleppen um es dann zu heben und zu verladen, war zu zeitaufwändig und verzögerte unnötig den Stellungswechsel der Artillerie im Vergleich zur herkömmlichen Methode, bei der die Waffe einfach befestigt und an die neue Position geschleppt wird, ohne zu sein geladen. Weiterhin war der GT 8/15 technisch sehr anfällig, so dass die Ausfallquote der Fahrzeuge in der Chronik von das Feldartillerie-Bataillon 110 beispielsweise wird regelmäßig mit 70 % angegeben. Das Abfeuern der 105-mm-Waffe aus dem Fahrzeug war angeblich möglich, aber das Abfeuern der Haubitze belastete das Trägerfahrzeug stark. 
 
Motortyp: DEUTZ F8L 714 A 
 
 
 
🇫🇷: 
 
 
 
Véhicule ancien très rare et unique Le GT 8/15 a été développé à la fin des années 1950 pour améliorer la mobilité du feu FH 105mm M2 A1 de la Bundeswehr canons d`artillerie, qui jusque-là étaient déplacés sur le terrain par des véhicules à chenilles M5. A cet effet, un concept a été adopté dans lequel le canon de 105 mm n`était pas remorqué, mais soulevé sur le véhicule tracteur par l`arrière à l`aide d`un système hydraulique support actionné puis transporté par le véhicule. La construction et la fonction du GT 8/15 ressemblaient à une benne civile chargeur. 225 EA. Les véhicules GT 8/15 ont été construits entre 1959 et 1961. La GT 8/15 s`est avérée largement inutilisable à plusieurs égards, de sorte que le véhicule a été mis hors service après environ 10 ans avec la Bundeswehr. Le concept de premier remorquage d`une arme à feu de la position de tir au porte-équipement dans pour ensuite le soulever et le charger prenait trop de temps et retardait inutilement le changement de position de l`artillerie par rapport à la méthode conventionnelle, dans laquelle le pistolet est...

Mehr Weniger

A.M. Hommeles BV

Ton Hommeles

Rijksweg 5

5374 RA SCHAIJK

Niederlande

Händler seit: 07.2020

Angebot beanstanden
Wir haben Ihre Anfrage an den Anbieter des Fahrzeuges weitergeleitet. Vielen Dank, dass Sie unseren Service genutzt haben. Leider ist beim Versand Ihrer E-Mail ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es noch einmal. Bei der Übermittlung Ihrer Anfrage ist ein Problem aufgetreten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Browser Cookies aktiviert haben.

Jetzt Anbieter kontaktieren

 (optional)
Datenschutz

Fehler: Recaptcha konnte nicht geladen werden.

Bitte füllen Sie das Captcha aus und senden Sie Ihre Anfrage erneut. Danke.

Bitte warten...
Wir haben Ihre Anfrage an den Anbieter des Fahrzeuges weitergeleitet. Vielen Dank, dass Sie unseren Service genutzt haben. Leider ist beim Versand Ihrer E-Mail ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es noch einmal. Bei der Übermittlung Ihrer Anfrage ist ein Problem aufgetreten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Browser Cookies aktiviert haben. Wir haben Ihr Angebot an den Anbieter des Fahrzeuges weitergeleitet. Vielen Dank, dass Sie unseren Service genutzt haben. Leider ist beim Versand Ihrer E-Mail ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es noch einmal. Bei der Übermittlung Ihrer Anfrage ist ein Problem aufgetreten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Browser Cookies aktiviert haben. Wir haben Ihren Rückrufwunsch an den Anbieter des Fahrzeuges weitergeleitet. Vielen Dank, dass Sie unseren Service genutzt haben. Leider ist beim Versand Ihres Rückrufwunsches ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es noch einmal. Bei der Übermittlung Ihrer Anfrage ist ein Problem aufgetreten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Browser Cookies aktiviert haben.

 (optional)
Datenschutz

Fehler: Recaptcha konnte nicht geladen werden.

Bitte füllen Sie das Captcha aus und senden Sie Ihre Anfrage erneut. Danke.

Bitte warten...

Wir haben Ihre Anfrage an den Anbieter des Fahrzeuges weitergeleitet. Vielen Dank, dass Sie unseren Service genutzt haben. Leider ist beim Versand Ihrer E-Mail ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es noch einmal. Bei der Übermittlung Ihrer Anfrage ist ein Problem aufgetreten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Browser Cookies aktiviert haben. Bitte laden Sie die Seite neu, um Ihre Suchergebnisse zu aktualisieren.

Jetzt Anbieter kontaktieren

 (optional)

Datenschutz

Fehler: Recaptcha konnte nicht geladen werden.

Bitte füllen Sie das Captcha aus und senden Sie Ihre Anfrage erneut. Danke.